Freitag, den 06. April 2018 um 12:27 Uhr

Schenk: "Aufgeregte Schuldzuweisungen helfen nicht weiter"

von  Team Schenk
Artikel bewerten
(4 Bewertungen)

PM 12/2018: 06.04.2018

 

Schenk fordert Rechtssicherheit und Verlässlichkeit im Garagenstreit
 

Zur Debatte rund um den Garagenstreit erklärt Oberbürgermeisterkandidatin Katharina Schenk: 

"Aufgeregte Schuldzuweisungen helfen niemandem weiter. Im Stadtrat wurde eine sachliche und lösungsorientierte Debatte geführt, deren Ergebnis es jetzt umzusetzen gilt - und zwar im intendierten Sinne.

Rechtssicherheit ist ein Gewinn für alle Beteiligten. In ähnlich gelagerten Fällen wie dem jetzt thematisierten gilt es, Mietverträge mit angemessenen kurzen Fristen abzuschließen, um Betroffene nicht vor vollendete Tatsachen zu stellen. Diese Übergänge sollten zu den bestehenden günstigen Konditionen abgeschlossen werden."

 

Team Schenk

Aktualisiert: Freitag, den 06. April 2018 um 15:22 Uhr
Nach oben